BUNDjugend Hessen  

Die Landwirtschaft zurückerobern!

Berlin, 17. September 2012

+++ PRESSEMITTEILUNG zum 19. September 2012 +++

Europaweite Kampagne „…die Landwirtschaft zurückerobern!“ gestartet.

Heute startet die europaweite Kampagne „reCAP“ unter dem Motto „…die Landwirtschaft zurückerobern!“ der BUNDjugend und ihrem europaweiten Netzwerk „Young Friends of the Earth Europe“. Hintergrund ist die seit 50 Jahren existierende „Gemeinsame Agrarpolitik“ der Europäischen Union. Derzeit wird in Brüssel über die Zukunft der Agrarpolitik verhandelt. Innerhalb der nächsten 50 Tage sollen europaweit 50 Aktionen stattfinden, um den Forderungen der Kampagne Nachdruck zu verleihen.

Die reCAP-Kampagne startet direkt im Anschluss an den „Good Food March“, eine europaweite Fahrrad- und Traktorkarawane, die heute in Brüssel ankommt. Auf der großen Demonstration in Brüssel ist heute auch das Netzwerk „Young Friends of the Earth Europe“ vertreten.

Die jungen Aktivisten fordern eine ökologische Landwirtschaft, die mehr Artenvielfalt und Natur zulässt, darauf ausgerichtete EU-Förderkriterien sowie einen Subventionsstopp für industrielle Massentierhaltung bei der Reform der „Gemeinsamen Agrarpolitik“.

Bereits im Vorfeld der Kampagne gab es eine öffentliche Auftakt-Aktion in Zypern. Der Ort war nicht zufällig gewählt: Zypern hat momentan die EU-Ratspräsidentschaft inne und vom 9.-11. September fand dort ein informelles Treffen der EU-Landwirtschaftsminister statt. Auch in Deutschland gab es vergangenen Sonntag eine erste Aktion am Berliner Alexanderplatz.

Im Rahmen der Kampagne startete die BUNDjugend eine Protest-Postkartenaktion „Die Brüsseler Agrardemonstranten“. Hier wird Landwirtschaftsministerin Ilse Aigner per Unterschriftensammlung aufgefordert, sich für eine ökologisch-soziale Reform der europäischen Agrarpolitik einzusetzen.

„Die industrielle Nahrungsmittelproduktion und Massentierhaltung hat wenig mit unserer Vorstellung von Landwirtschaft zu tun. Momentan wird in Brüssel über die Gemeinsame Agrarpolitik der EU verhandelt. Ministerin Aigner blockiert eine sinnvollere und gerechtere Verteilung der Subventionen. Für uns ist es Zeit, ein europaweites Zeichen zu setzen“, so Katrin Geiger von der Bundesjugendleitung der BUNDjugend.

Bildmaterial unter:

Hintergrund:

Die BUNDjugend ist die Jugendorganisation des Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND). Als ökologischer Jugendverband setzt sich die BUNDjugend für den Schutz von Natur und Umwelt sowie die Förderung der Kinder- und Jugendarbeit ein. Gegründet wurde sie 1984 und hat aktuell etwa 43.000 Mitglieder unter 27 Jahren.

Pressekontakt:

Daniel Gollasch
Leitung Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Jugend im BUND für Umwelt und Naturschutz Deutschland e.V./Young Friends of the Earth Germany
Bundesgeschäftsstelle, Am Köllnischen Park 1a, 10179 Berlin
fon 030/275 86 584 – fax 030/275 86 55
www.bundjugend.dewww.facebook.com/BUNDjugend.Bundesverband