BUNDjugend Baden-Württemberg  

„Stadt, Land, Bus“ – unser Schwerpunktthema 2018/19

Unser neues Schwerpunktthema ist beschlossen – und einen Titel gibt es auch schon

Beschlossen auf der Mitgliederversammlung bekam das neue Schwerpunktthema der BUNDjugend auf den Naturschutztagen in Radolfzell den klingenden Titel: “Stadt, Land, Bus – “.

Die nächsten zwei Jahre wollen wir uns nun gemeinsam mit allen Aktiven und Interessierten mit diesem Thema beschäftigen. Inhaltlich einsteigen wollen wir auf dem Frühlingstreffen, das vom 23.–25. März in Karlsruhe statt findet. Eingeladen von der BUNDjugend Karlsruhe werden wir uns mit dem Thema Stadtentwicklung direkt vor Ort auseinander setzten.

Zum Schwerpunktthema werden zwei Aktionstage stattfinden, einer 2018 und einer 2019. Aktionstag, das bedeutet, dass an unterschiedlichen Orten in Baden-Württemberg gleichzeitig Aktionen zu einem Thema statt finden. Wir stellen zentral Material zur Verfügung und machen auch eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit. Ihr seid herzlichst eingeladen mitzumachen an dem Tag selbst, mit Freund*innen oder in euren Gruppen. Was für Aktionen zum Schwerpunktthema wir genau machen werden, wissen wir noch nicht. Spätestens auf dem Frühlingstreffen werden wir uns aber mit dem Thema beschäftigen und am Aktionstag weiterarbeiten. Wenn ihr Interesse habt tiefer in die Aktionstag-Orga einzusteigen meldet euch bei Jana (jana.schoor@bundjugend-bw.de)

Obwohl schon so manches steht, folgen unserem Schwerpunktthema noch ein paar große Fragezeichen. Zum Beispiel wollen wir genauer definieren, was inhaltlich dazu gehört und was nicht. In der momentanen Debatte geht es vor allem um die Frage wie wir leben wollen. Auch das Thema Mobilität in der Stadt und auf dem Land wird vermutlich ein großes Thema sein, auch in Zusammenhang mit unserer neuen Position zu „Autofreien Innenstädte“. Wenn ihr Interesse an der weiteren inhaltlichen Ausgestaltung des Themas habt, kommt am besten zum Frühlingstreffen. Die genaue Weiterarbeit am Schwerpunktthema werden wir auch dort beschäftigen. Denkbar wäre zum Beispiel eine Schwerpunktthema-Gruppe, in der die inhaltliche Arbeit, sowie Vorbereitungen zu Aktionen passieren können. Falls ihr an einer solchen Gruppe Interesse habt, aber nicht zum Frühlingstreffen kommen könnt, meldet euch bei Lukas. (lukas.kammerlander@bundjugend-bw.de). Denn:

Vieles ist möglich – wir müssen es nur tun!