BUNDjugend Baden-Württemberg  

Aktionstipp: Back einen veganen Rhabarberkuchen

Quelle: http://cakeinvasion.de/rhabarber-blechkuchen-vegan-laktosefrei/

Quelle: http://cakeinvasion.de/rhabarber-blechkuchen-vegan-laktosefrei/

Die Rhabarbersaison hat wieder begonnen und in den Gärten, auf den Märkten und im Supermarkt findet sich das fruchtig säuerliche Gemüse. Beim Rhabarber handelt es sich nämlich eigentlich um Gemüse und nicht um Obst. Zubereitet wird er jedoch klassischerweise wie Letzteres und wird besonders gerne für die Herstellung von Kompott, Rhabarberkuchen und Marmelade verwendet.

Wenn Du nun auch Lust bekommen hast mit oder für Deine BUNDjugend Gruppe einen leckeren und obendrein noch veganen Rhabarberkuchen zu backen, findest du ein auf der Seite von „cakeinvasion“ ein leckeres Rezept!

cakeinvasion.de/rhabarber-blechkuchen-vegan-laktosefrei/

Zutaten:

  • 1 kg Rhabarber
  • 300 g Mehl
  • 1 Pck. Backpulver
  • 200 g Zucker
  • 1 Pck. Vanillezucker
  • 100 g gemahlene Mandeln
  • 280 ml Sojamilch, Hafer-, Reis- oder Dinkeldrink
  • 100 ml geschmacksneutrales Öl
  • 50 g gehobelte Mandeln

So geht’s:

1) Backblech mit Backpapier auslegen und Ofen auf 175ºC Ober-/Unterhitze vorheizen.

2) Rhabarber waschen und in ca. 1 cm lange Stückchen schneiden.

3) Mehl, Backpulver, Zucker, Vanillezucker und Mandeln in eine Rührschüssel geben und mit einem Schneebesen vermischen.

4) Den Soja-/Hafer-/Dinkeldrink und das Öl dazu geben und rasch vermischen, bis alle Zutaten feucht sind. Kleine Klümpchen können ignoriert werden, sie lösen sich beim Backen auf.

5) Den Teig auf das Backblech geben und gleichmäßig auf dem Blech verteilen.

6) Die Rhabarberstücke gleichmäßig auf den Teig geben.

7) Nun die gehobelten Mandeln darüber streuen. (Bei einer Mandelallergie diesen Schritt lieber bleiben lassen)

8) Im Ofen auf der mittleren Schiene 45 Minuten backen. Danach auf dem Rost vom Backofen abkühlen lassen. Den Kuchen in Stücke schneiden und gemeinsam genießen

P.S. Manfred Mistkäfer findet Rababer auch super spannend (und lecker). Vielleicht hast du Lust die Pflanze genauer unter die Lupe zu nehmen und ein Naturtagebuch darüber zu schreiben?