BUNDjugend Baden-Württemberg  

Sommerakademie

Sommerakademien für Naturschutz und Nachhaltige Entwicklung in baden-württembergischen Großschutzgebieten

Von April 2016 bis Dezember 2018 führt die BUNDjugend Baden-Württemberg gemeinsam mit der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt Nürtingen-Geislingen (HfWU) das Projekt „Sommerakademien für Naturschutz und Nachhaltige Entwicklung in baden-württembergischen Großschutzgebieten“ durch. Im Rahmen des Projekts finden drei Sommerakademien statt: 2016 und 2017 im Biosphärengebiet Schwäbische Alb und 2018 im Nationalpark Schwarzwald. Das Besondere am Projekt ist, dass drei Komponenten zusammen treffen: wissenschaftliche Hochschulperspektive, jugendverbandliche Praxis und naturschutzpraktische Expertise.

Das Programm der Sommerakademien besteht nicht nur aus wissenschaftlichen Beiträgen, gemeinsamen Diskussionen oder Kleingruppenarbeiten. Es gibt auch Exkursionen und Wanderungen sowie ganz praktisch-handfeste Angebote draußen. Nicht zuletzt sorgen wir außerdem für ein abwechslungsreiches Abendprogramm und eine gute Gruppenatmosphäre. In dieser lässt es sich prima nachdenken, diskutieren, ausprobieren, anpacken…

Die Zielgruppe der Akademien sind insgesamt 100 Studierende verschiedenster Fächer, Oberstufenschüler*innen, Azubis und Berufsanfänger*innen, insbesondere „grüner“ Berufsgruppen, FÖJler*innen usw. zwischen 16 und 27 Jahren.

Sommerakademie 2016: „Wer schaf(f)t Landschaft?“

Die Sommerakademie „Wer schaf(f)t Landschaft? Nachhaltige Entwicklung im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ fand von 5. bis 10. September 2016 auf dem Listhof in Reutlingen statt.

Unter dem Titel „Wer schaf(f)t Landschaft?“ ging es darum, wie Natur- und Kulturlandschaften erhalten und nachhaltig bewirtschaftet werden können – insbesondere durch extensive Beweidung, z.B. mit bedrohten Schafrassen. Nebenbei erfuhren die Teilnehmer*innen aber auch viel über Biosphärenreservate und über Artenvielfalt, und außerdem setzten sie sich kritisch mit dem Konzept der Nachhaltigen Entwicklung auseinander.

Neben wissenschaftlichen Beiträgen und Exkursionen gab es auch ganz praktische Arbeitseinheiten. Für letztere waren insbesondere die Bildungspartnerinnen eine Bereicherung fürs Projektteam, da sie selbst Schafe züchten, Wolle handwerklich verarbeiten und vermarkten oder in verschiedenen regionalen Initiativen und Projekten engagiert sind – und damit also richtige Expertinnen für die Praxis sind!

Es ging um Lebens- und Geschäftsmodelle, die Menschen hinter den Landschaften, Herausforderungen und Konflikte. Letztlich ging es auch immer um die Frage, was wir selbst tun können.

Die Sommerakademie fand in Kooperation mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb statt.

Hier geht es zur Dokumentation der Sommerakademie 2016.

Sommerakademie 2017: „Nachhaltigkeit entdecken!“

Die Sommerakademie „Nachhaltigkeit entdecken! Naturschutz und Nachhaltige Entwicklung im Biosphärengebiet Schwäbische Alb“ fand von 19. bis 24. August 2017 auf dem Georgenhof in Pfronstetten statt.

 

Die Sommerakademie fand in Kooperation mit dem Biosphärengebiet Schwäbische Alb statt.

Hier geht es zur Dokumentation der Sommerakademie 2017.

Sommerakademie 2018 „Perspektive Wildnis!“


Die Sommerakademie 2018 „Perspektive Wildnis! – Naturschutz und nachhaltige Entwicklung im Nationalpark Schwarzwald“. fand von 6. bis 11. August 2018 im Naturfreundehaus Badener Höhe statt. Die Sommerakademie wird veranstaltet in Kooperation von BUNDjugend BWHfWU Nürtingen (Hochschule für Wirtschaft und Umwelt) und Nationalpark Schwarzwald

 

 

Mitwirkende von HfWU und BUNDjugend

Die Sommerakademien werden im Rahmen eines interdisziplinären BNE-Kooperationsprojekts konzipiert und durchgeführt. Folgende Einrichtungen und Personen sind beteiligt:

von der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt:

von der BUNDjugend Baden-Württemberg:

  • Dipl.-Soz.-Päd. (FH) Jana Schoor (Jugendbildungsreferentin)
  • Sabine Renelt, Friedens- und Konfliktforscherin (M.A.), Sozialarbeiterin (B.A.) (Jugendbildungsreferentin)
  • Helene Heyer (Projektassistenz)
  • Dipl.-Päd. Reiner Baur (Landesgeschäftsführer, Projektleitung)

Ansprechpartnerin

Sabine Renelt, Jugendbildungsreferentin
sabine.renelt@bundjugend-bw.de, 0711/619 70-23

 

 

 

Vorläuferprojekt: Coopération future – Hochschule trifft Jugendverband. Sommerakademien für eine Nachhaltige Entwicklung

Berichte von Sommerakademien

Förderung und Kooperation

Das Projekt „Sommerakademien für Naturschutz und Nachhaltige Entwicklung in baden-württembergischen Großschutzgebieten“ wird von 2016 bis 2018 von der Stiftung Naturschutzfonds Baden-Württemberg gefördert. Im Rahmen dieses Projekts finden die drei Sommerakademien 2016, 2017 und 2018 statt.

Wir führen das Projekt durch gemeinsam mit der Koordinationsstelle Wirtschaft und Umwelt (KoWU), die seit 2018 Zentrum für Nachhaltige Entwicklung (ZNE) heißt. Das ZNE bzw. die KoWU ist eine Einrichtung der Hochschule für Wirtschaft und Umwelt (HfWU) Nürtingen-Geislingen.

Außerdem als Kooperationspartner dabei sind für die Sommerakademien 2016 und 2017 das Biosphärengebiet Schwäbische Alb sowie der Nationalpark Schwarzwald für die Sommerakademie 2018.