BUNDjugend Hessen  
Ein gutes Leben für alle!

Suffizienz

Su ffi…was? „Suffizienz“ ist eine von drei Nachhaltigkeitsstrategien:

Konsistenz: sucht nach alternativen Technologien und Stoffen, die besser für Natur und Umwelt sind als bisherige und versucht, Kreisläufe von der Herstellung über Nutzung und Recycling bis zur Wiedernutzung zu schließen. Beispiel: Ein Unternehmen
verkauft Getränke in Mehrwegflaschen statt in Tetrapacks.

Effizienz: zielt ab auf eine ergiebigere Nutzung von Rohstoffen
und Ressourcen, häufig durch technische Innovationen. Beispiel:
Ein Unternehmen nutzt aufgewärmtes Kühlwasser, das bei
Produktionsprozessen anfällt, um mittels Wärmetauscher eine
Fabrikhalle zu beheizen.

Suffizienz: Suffizienz erstrebt den geringeren Verbrauch von Ressourcen durch eine verringerte Nachfrage nach Gütern, aber auch nach Dienstleistungen, wenn diese Energie und Material verbrauchen. Suffizienz versucht also nicht, bestehende Bedürfnisse mit weniger oder anderem Ressourcenaufwand zu befriedigen, sondern sie hinterfragt die Bedürfnisse selbst.
Beispiel: Ein Unternehmen überprüft seine Produkte auf Haltbarkeit und „Reparierbarkeit“. Das bedeutet, dass z.B. defekte Haushaltsgeräte leicht auseinanderzubauen sind und Ersatzteile zur Verfügung stehen. So muss ein defekter Staubsauger nicht gleich auf den Müll. Die Verbraucher*innen werden häufiger eine Reparatur der Anschaffung eines Neugeräts vorziehen.

Mehr dazu: